mobiles Webdesign auf den Handy anschauen, Penig

Vorteile einer mobilen Optimierung von Webseiten

Wer seine Webseite effektiv verbessern will, um ein höhere Platzierungen in den Suchmaschinen zu erzielen, kommt an der Responsive Webdesign-Technologie nicht vorbei. Diese ermöglicht die automatische Anpassung einer Webseite an die Displaygröße, egal ob diese auf tragbaren Geräten für unterwegs wie Smartphones oder Tablets dargestellt werden soll oder am Bildschirm eines großflächigen Desktop-Monitors. Durch die flexible Anpassung von Menüs, Grafiken und Texten, bleibt die Lesbarkeit und Übersichtlichkeit stets erhalten, sodass die Bedienbarkeit einer Webseite sehr benutzerfreundlich ist. Die im Jahre 2010 eingeführte Technologie, ist somit eine zukunftssichere Investition für die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Vorteile des Responsive Webdesign

Mobil angepasste Webseiten haben nicht nur den Vorteil der flexiblen Darstellung, vielmehr sind sie auch für das zukünftige „Internet der Dinge“ vorbereitet. Sobald Haushaltsgegenstände, wie zum Beispiel Kühlschränke oder Smart-Watches über eine Internetverbindung verfügen, müssen Webseiten auch auf deren Displays optimal angezeigt werden. Die meisten Webseiten basieren auf einem sogenannten Content-Management-Systeme (CMS), von denen die meisten diese responsive Technologie unterstützen, darunter WordPress, Joomla, Contao oder Drupal. Diese CMS-Systeme sind notwendig, um die Inhalte redaktionell konstant zu pflegen und aktualisieren.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Webseiten, für die es üblich war für jeden Browser unterschiedliche Varianten von Webseiten zu erstellen, entfällt diese zusätzliche Mühe. Der Aufwand an anfallenden CMS-Updates und Aktualisierungen ist ebenfalls recht überschaubar. Auch die Navigation passt sich automatisch an, indem die Steuerung nicht mehr über die Maus, sondern nur per Touchscreen durchgeführt wird. Namhafte Suchmaschinenanbieter wie Bing oder Google belohnen seit April 2015 all jene Webseitenbetreiber mit einem höheren Ranking in den Suchlisten, wenn die Webseite responsiv optimiert wurde. Das höhere Ranking führt anschließend auch zu höheren Besucherzahlen und ansteigenden Klickraten, sodass die eigene Webseite schneller gefunden wird.

Mehr Umsatz und Einnahmen

Wirkungsvolles SEO bedeutet in der Regel auch höhere Einnahmen, sei es über Affiliate-Links, wie zum Beispiel durch unterschiedliche „Pay per Click“-Systeme oder als Direktvermarktung per Bannerwerbung. Außerdem ist erwiesen, dass sich bei optimierten Webseiten, die sogenannte Bounce-Rate, also die Absprungrate an Nutzern erheblich reduziert und die Nutzer sich dann auch länger auf der Webseite aufhalten. Besitzt die eigene Webseite einen eigenen Online-Shop, dann ist responsives Webdesign sehr wichtig, weil inzwischen mehr als die Hälfte aller Internetsurfer von unterwegs aus surfen.

Würde man diesen Großteil dieser Gruppen durch eine veraltete Webseite vom Shop ausschließen, weil sich diese nicht korrekt auf mobilen Endgeräten anzeigen lässt? Eine Suchmaschinenoptimierung der eigenen Webseite, ist vor allem für Unternehmer und Freiberufler absolut notwendig, einerseits um schneller gefunden zu werden und andererseits, um den Kunden und der Konkurrenz ein modernes Erscheinungsbild zu bieten. Wer davon profitieren will, muss eine Webseite immer als virtuelle Visitenkarte ansehen.

Willst Du einen Kommentar schreiben